EIN WÄCHTERRAT – STÄDTE – BEKENNTNISSE UND DER KADAVER EINES TRAUMES … EINE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE

Quelle zum Original: http://frolovwerk.wordpress.com/2014/09/18/ein-wachterrat-stadte-bekenntnisse-und-der-kadaver-eines-traumes-eine-verschworungstheorie/

Am Anfang stand ein Mann, dessen Initiative Bewegung in unser Leben gebracht hat.

Vielleicht werden schon bald die ersten Bücher über unsere Zeit geschrieben werden. Kluge oder schlaue Autoren werden
auf Spurensuche gehen, die Ereignisse rekonstruieren und sich mühen, etwas Unfassliches zu fassen.

Sie werden auf etwas stoßen, was auf Grund der Banalität der Umstände in Kombination mit einer perfiden Strategie bisher unterhalb des Radars unsichtbar war.

Es wird sehr betroffene Stimmen geben. Menschen werden sich an ihr verstörendes Bauchgefühl an den entscheidenden Punkten erinnern und sich vielleicht eingestehen – sie wussten eigentlich von dem Betrug, aber wollten ihre Hoffnungen nicht aufgeben, das Offensichtliche nicht wahrhaben.

Berlin …  Ostern 2014

Am Potsdamer Platz in Berlin stehen TAUSENDE Menschen auf einer Kundgebung. Seit Wochen schon haben sich in Berlin am Brandenburger Tor jeden Montag Menschen versammelt, um gemeinsam auf die Entwicklung in der Ukraine und die Kriegsgefahr in Europa aufmerksam zu machen. Die Kundgebungen waren authentisch – die Empörung der Menschen
echt. Die Themen waren glaubwürdig und auf eine Art fühlten wir die Wahrheit, die darin lag, zusammen für Frieden zu stehen.

Der Geist der ersten Mahnwachen … Wir sind eins – wir sind Menschen, die die unerträglichen Widersprüche zwischen offizieller Welterklärung und individueller Welterfahrung nicht mehr ertragen wollen. Und wir sind mit dem Gefühl, dass etwas total falsch läuft nicht alleine – wir fühlen uns den anderen, egal mit welchem weltanschaulichen Hintergund oder welcher politischen Strömung, zugehörig und tief menschlich verbunden. Gemeinsam – miteinander – zusammen, diese Worte bekamen endlich, nach Jahren der Entbehrung und der fortwährenden ENT – TÄUSCHUNG, wieder eine Bedeutung.

Wir waren es, die endlich das trennende und vergiftende Klima zu überwinden wagten. Die den Menschen im Menschen erkennen und würdigen wollten. Wir waren seit sehr sehr langer Zeit die ersten, die sich wagten die IDEE der gleichen Rechte aller Menschen zu leben – die sich trotzig und mutig dem Gift des Lagerdenkens entziehen wollten UM zuzsammen mit allen ! Menschen die GEMEINSAME VERANTWORTUNG für die Zukunft zu wagen und jeden ! mit offenen Armen zu begrüßen, der sich als Mensch zu erkennen gab. Jeden, der bereit war Ideologien, Argwohn und Gegnerschaft aufzugeben, um sich mit seinem selbstverantworteten Beitrag auf die Suche nach Wegen zu Kooperation und Gerechtigkeit zu machen.

Es waren die Tage der Zuversicht und des Vertrauens – die Tage der Zuversicht und des Zusammenhaltes.

NEU RECHTS

Anerkennung … zur Kenntnis genommen werden, das himmelschreiende Schweigen unserer Medien, unserer Politiker und unserer Würdenträger aus Kultur und Wirtschaft beenden !

Das tausendfache Geschwätze und Drumherumgerede auf allen Kanälen, die Lügen und Beschwichtigungen UND die Logik der Konfrontation – eines Krieges in Europa, eines Krieges angezettelt von den NATO Vasallen … es war genug.

Wir waren auf der Suche nach Anworten auf die Fragen unseres Lebens, dort wo die alten Erklärungen nur noch lächerliche oder provozierende Phrasen geworden waren.

Und siehe da, die üblichen Verdächtigen traten auf den Plan, um uns Legitimität ab- und übelste Menschenverachtung zuzusprechen. Mit dem Gegenwind der Medien hatten wir gerechnet. Mit dem Sturm einer massiven Hetzkampagne einiger Wortführer der LINKEN konnten wir niemals rechnen.

Es tat so unendlich weh und war so verletzend, gerade von denen aufs unversöhnlichste angefeindet zu werden, die Geschwister im Geiste der Menschenwürde und Gefährten beim friedlichen Widerstand gegen Kriegspropaganda und Konfrontationspolitik sein sollten. Das Unfassbare war die Legende von den Rassisten, Antisemiten und organisierten Nazis auf unseren Kundgebungen.

WIR WURDEN GEBANDMARKT ALS NEURECHTE – ALS GEFÄHRLICHES SAMMELSURIUM DER ÜBELSTEN TYPEN VOM RECHTEN RAND !

Gebrandmarkt von denen, denen wir vertrauen wollten – denen wir die Hände reichten. Verleumdet und mit Hetze überzogen, schlimmer hätte uns keine Medienkampagne treffen können, als diese ABURTEILUNG VON LINKS !

HEILSBRINGER

Und zum Zeitpunkt der größten Ratlosigkeit – wie wir dieser PROPAGANDISTISCHEN VERNICHTUNG aller unserer Ideen
und unseres Anspruches als Menschen zusammenzustehen, ohne Ansehen der politischen, religiösen, ethnischen, kulturellen oder sozialen Prägung, friedlich widerstehen können – tauchten die Heilsbringer auf.

Es waren die, die auf unseren Mahnwachen herumgeschlichen waren auf der Suche nach organisierten Neonazis … und es waren die einzigen, die solche dort je gesehen haben wollten.

Schade, denn hätten sie sich so wie alle anderen auch, für die Inhalte der Reden und den inspirierenden Geist der Kooperation und der einigenden IDEE des MITEINANDERS anvertraut … hätten sie vielleicht den Wert dieser Bewegung verstanden.

Die Geschichte ist so banal … nachdem die linken Wortführer und EXPERTEN FÜR DIFFAMIERUNGSKAMPAGNEN uns Menschen vor und auf den Bühnen zu NEU RECHTEN und als Versammlung von Anhängern übler Theorien und menschenfeindlicher Konzeptionen erklärt hatten, begannen wir hysterisch mit einem fatalen Anpassungsprozess.

Der Differenzierungswahn von allem für Linke Verdächtigem begann, als genau der TYPUS linker Berufsagitatoren auf die Bühnen kam … die uns eine Art von Legitimation suggerierten, wenn wir die nun etikettierten RECHTEN und RASSISTISCHEN HETZER nicht mehr auf unseren Mahnwachen dulden würden.

Es war so einfach … so unglaublich einfach. Erst haben die linken Wortführer ein für unsere Bewegung existentielles Problem erzeugt und uns als NEU RECHTS gebrandmarkt – und dann IHRE IDEOLOGIE des Bekämpfens Andersdenkender als Lösung suggeriert.

Sie haben die linken Ideen vieler Menschen missbraucht, um uns allen mit der Rechtsverdächtigung Ihre Ideo-logik von Ausgrenzung, Spaltung und Kampf aufzuzwingen.

Diese Heilsbringer forcierten einen Exzess der gegenseitigen Gesinnungskontrolle und öffentlichen Differenzierung von uns selber – indem sie, ohne jemals ! eine eigene plausible PERSPEKTIVE transparent und öffentlich darzustellen, missliebige Personen oder Positionen verdächtigten, um mit ihrer MORALISCHEN VERURTEILUNG ein inquisitorisches Klima zu erzeugen.

IDEOLOGIE VON SPALTUNG UND KAMPF

Linken Dogmatikern nützt keine Einheit und kein Zusammenhalt. Es ist ihre einzige Chance eine Bewegung zu dominieren und Stück für Stück auf ihre LINIE zu bringen, wenn sie die Deutungshoheit über die Inhalte der Bewegung gewinnen.

UNWIDERSPRECHBARE MAXIMEN wie humanistische Grundausrichtung oder Frieden werden formuliert und all jene verdächtigt, diese “Werte” nicht zu teilen – die der eigenen Ideologie oder dem eigenen Machtanspruch nicht nützlich sind.
Stück für Stück wurden die Inhalte umgedeutet und der FEIND in den eigenen Reihen suggeriert.

Die Methode ist einfach und wird von hunderten in Gesinnungsgeiselhaft genommenen Unterstützern der Mahnwachen angewendet, um ihre eigene Geltung herzustellen und Andersdenkende zu diffamieren.

Dazu reichen einzelne Zitate und Aspekte von Sichtweisen oder das Thematisieren von Positionen – die von den Parolen und Direktiven der Gesinnungswächter abweichen. Das alles wird und wurde von sehr vielen Menschen akzeptiert, weil man vorher über Wochen ein öffentliches Klima der Diffamierung als NEU RECHTS erzeugt hat – und die Wortführer entweder mit Verdächtigungen nach innen ODER mit der NOTWENDIGKEIT EINER FRIEDLICHEN AUßENWIRKUNG ihre Themenausgrenzung begründen konnten.

Solche absurden ! Ideen wie die Kooperation mit der Antifa wurden von der Berliner Orga schon Ende April nichtöffentlich per Kollaborationsersuchen vorgebildet. Innerhalb der Berliner Orga sahen und sehen sich viele Mahnwachenmacher als Antifaschisten und sind unfähig mit jedwedem manipulativem VERDACHT gegen vorgeblich rechte, antisemitistische oder homosexuellenfeindliche Tendenzen anders umzugehen – als reflexartig ihre Unversöhnlichkeit mit den Verdächtigten zu versichern und vollkommen irrational alles, was die so Verdächtigten tun oder lassen für BEWEISE zu halten.

Die Logik dieser Prägung hat ein Selbstverständnis einer wortführenden Gruppe der Berliner Orga erzeugt, dass alle Entscheidungen – sich von verdächtigen Personen oder Positionen zu distanzieren und diese ÖFFENTLICH WOCHENLANG ALS GEFAHR FÜR DIE AUßENWIRKUNG ZU DIFFAMIEREN – als Notwendigkeit angesehen wurden.

Die Hardliner der LINKEN GESINNUNGSDIKTATUR haben dieses Klima extrem gefördert, so dass aus einer ehemals auf die KERNTHEMEN der Aufklärung über Kriegspropaganda, Geldbetrug, Systemmedien und die Herstellung Demokratischer Verhältnisse gerichteten Bewegung, eine in Lager zerfallende und implodierende RESTMAHNWACHE in Berlin wurde.

Die Unterstützer und Akzeptierer dieser Entwicklung haben die Mahner und Streiter, für die einst von allen gemeinsam getragene Solidarität und Pluralität, erst ignoriert und dann massiv abgeblockt UM den vermeintlichen Weg der Heilsbringer in eine große, wirkliche FRIEDENSBEWEGUNG gegen KAPITALISMUS, BARBARISCHEN DEUTSCHEN NATIONALISMUS UND FASCHISMUS zu verteidigen.

Der Verrat an der Idee der Lagerfreiheit … nicht links, nicht rechts, nicht oben, nicht unten … hat uns korrumpiert und aus Menschen, die alle ! gemeinsam für friedlichen Widerstand eintreten wollten, FRIEDENSSOLDATEN oder GEFÄHRDER DER BEWEGUNG gemacht.

DER SPRECHER

Eine der zentralsten Figuren der Bewegung ist der SPRECHER. Ein extrem aufmerksamer Mensch, der über die Fähigkeit,  Themen auf Resonanzfähigkeit abzuklopfen und dann zustimmungsfähige LEITSÄTZE zu kreieren hinaus, über eine Reputation als Medienopfer und Wahrheitsverkünder verfügt.

Mit Charisma und dem Talent Menschen aus der Seele zu sprechen und ihrer Empörung und Wut (s)eine Stimme zu geben,
war und ist der SPRECHER für viele Menschen die Integrationsfigur. Von Anfang an hat er auf die aktuellen Probleme hingewiesen und mit Zeitgespür und strategischem Kalkül die Positionen seiner Gespächspartner aus dem Spektrum der Systemkritiker mit aufklärerischen Beiträgen bekannt gemacht. DAS IST DER PUNKT …

Laut, mutig und vor allem zu allem entschlossen hat der SPRECHER die linken HEILSBRINGER und ihre Ideen, unsere Bewegung zu formen, beglaubigt und zu seinen “Partnern” gemacht. Die Irritationen seiner Iloyalität gegenüber ehemaligen Gefährten haben wir befremdlich wahrgenommen und als Formkrise und Resultat der langen Zeit des Gemobbtwerdens verstehen wollen. Die Heilsbringer waren begeistert von diesem prominenten SPRECHER und seiner Kollaboration. Eine Art Dreamteam im Kampf für die “richtigen Themen und Inhalte” ! Und die Hardliner der LINKEN GESINNUNGSDIKTATUR übernahmen bereitwillig die weitere Ausrichtung auf internationalistische, antifaschistische und antiimperialistische Parolen und betrieben systematisch die Etablierung ihrer Ausgrenzungspolitik – waren besessen von ihrer Mission, dem harten Kampf gegen Andersdenkende oder konservative Themen.

Unterdessen wurde der SPRECHER immer mehr zum Verkünder der Verinnerlichung, der Friedenskooperation und siehe da, der NEUEN APO. Nicht etwa zum Ausgrenzer von “seltsamen Themen” … nein, das erledigten die Politkomissare … nein, der SPRECHER stellte nicht nicht dagegen. Sein Credo war, ZUALLERERST MÜSSEN WIR DIE KRIEGSGEFAHR ANPRANGERN – DIE KONFRONTATION MIT EINER ATOMMACHT VERHINDERN !!! Erst, wenn wir als eine richtig breite Friedensbewegung, ohne weniger wichtige Themen, eine ABKEHR von diesem Wahnsinn der Konfrontation hinkriegen, dann werden wir überhaupt noch leben und die anderen jetzt unwichtigen Themen sicher auch von Mythen befreien.

So hat sich der NEUE APO STRATEGE und FÜHRER unsichtbar gemacht für uns. Er war nicht in die harten Debatten verwickelt und hat selbst immer vor der von ihm forcierten Spaltung gewarnt und aufgefordert der Bevormundung zu widerstehen. Wir konnten seine treibende Rolle bei der Installation der LINKEN GESINNUNGSSOLDATEN nicht erkennen, weil er sich für Pluralität ausgesprochen hat und bei Kontroversen stets im Hintergrund blieb. Einzig seine Beteiligung an
einem Bannbrief musste er leisten, um den LINKEN FRIEDENSKÄMPFERN seine Zuverlässigkeit zu beweisen.

In Zeisig hat er mit seinen LEITSÄTZEN brilliert und die Gleichschaltung der Bewegung mitorganisiert. Unsichtbar und über jeden Verdacht erhaben. Möglicherweise hat nie jemand nachgedacht ob der SPRECHER überhaupt ein LINKER ist ?

Jetzt haben die Städteorgas einen Beschluss über inhaltliche Vorgaben abgeliefert und die Bewegung so umgedeutet, dass eine Verhandlungsmasse für eine Kooperation mit der großen Friedensbewegung – Stichwort Kalkar – endlich möglich ist.

Der SPRECHER hat die LINKEN FRIEDENSSOLDATEN die Säuberungsaktion machen lassen. Die “Rechten Feinde” der Bewegung sind zusammengeschossen und ein Netzwerk geblockt. Der Weg über die MAHNWACHEN zu entscheidendem Einfluss auf die große FRIEDENSBEWEGUNG als EINTRITTSKARTE in die FÜHRUNG der europäischen APO ist geebnet.

Der SPRECHER ist entschlossen sein NETZWERK an systemkritischen und prominenten GESPRÄCHSPARTNERN mit einzubringen – (s)eine Entscheidende Rolle bei der NEUEN EUROPÄISCHEN APO zu übernehmen und …

…. sich für eine FÜHRUNGSPOSITION der künftigen POLITISCHEN ELITE EUROPAS zu qualifizieren – wenn der unausweichliche ZUSAMMENBRUCH der bestehenden Strukturen die entstehende NEUE APO in die politischen Strukturen Europas und eine globale Weltordnung einbinden wird.

Wir können diesen SPRECHER nicht erkennen, er macht sich mit seinen Themen, seiner Geschichte und seinem Etikett als Investigativjournalist zu einem von uns. Skrupel scheint er nicht zu kennen, seine intellektuelle Überlegenheit und seine unbedarfte Ausstrahlung täuschen über seine Ambitionen hinweg … denn wir sind seine ZIELGRUPPE. Warten wir ab, wie das gemeint ist.

DIE BOTSCHAFT

WER WIRKLICH UND GLAUBWÜRDIG FÜR DEN FRIEDEN IST – STELLT SEINE RANDGRUPPENTHEMEN ZURÜCK UND HÖRT AUF  DIE BEWEGUNG DAMIT ZU SCHWÄCHEN. FRIEDEN KÖNNEN WIR NUR ERREICHEN, WENN WIR ALLE ZUSAMMENSTEHEN UND GEMEINSAM MIT DIESEM THEMA HUNDERTAUSENDE VON DER NOTWENDIGKEIT UNSERES FRIEDENSKAMPFES ÜBERZEUGEN KÖNNEN. DIESES THEMA KENNEN DIE MENSCHEN – DAMIT ERREICHEN UND MOBILISIEREN WIR MASSEN.

Diese UNWIDERSPRECHLICHE Botschaft hat einen Sinn … alle Vertreter unerwünschter Positionen mit der Friedenskeule in die Ecke der Störer und Spalter zu kicken UND der Friedensarmee einzuhämmern, dass provozierende Themen die Menschen abschrecken würden und die Bewegung wegen diesen konservativen oder rechtslastigen Störern gespalten ist.

EIN TRAUM UND SEIN KADAVER

Wir waren eins. Die aufgewachten Träumer überbieten sich in einer CHARMEOFFENSIVE … beschwören die Einigkeit und tun ihren persönlichen Willen zu gegenseitigem Respekt laut und immer lauter kund – beklatschen ihre “neue Kommunikativität”.

Hysterisch, gefühlvoll, bestimmt und in diversen anderen Erkenntniszuständen wird die Spaltungsrealität als Folge der Störer, der falschen Themen und der Vereinnahmungsversuche aus der konservativen, rechten oder verschwörungstheoretischen Ecke gedeutet.

Fehler machen wir plötzlich alle  –  verantwortlich sind die anderen.

Der Kadaver eines Traumes wird umtanzt, von seinen Verrätern. Er wird beschworen wie ein krankes Wesen, dem mit symptomatischen Korrektürchen Leben eingehaucht werden kann. Sentimentale Beschwörungen, dort wo einst lebendiges und respektvolles Miteinander war.

Die Verantwortlichen predigen endlich die SCHULDFRAGE wegzulassen, während sie nach Luft schnappen und erklären, wer Schuld sei UND wer nicht. Eine Friedensrunde haben sie vertan – nun wird es den Frieden ohne sie geben.

Die glaubwürdigeren unter den Wortführern haben schon lange subversive Signale verstanden und gesendet … und sich als Menschen erkennbar gemacht – wer zu spät kommt …. na, wir werden sehen.

Den LINKEN GESINNUNGSKOMISSAREN dämmert bereits, dass andere in eine ZUKUNFT gehen – ohne Bevormundung und mit all jenen, die sich weiterentwickeln konnten – weiterentwickeln durch die brutalen Erfahrungen mit den letzten gescheiterten Klassenkämpfen dieser  angstbesessenen “LINKEN”  TOTALITARISTEN, die einem viel schlaueren und weitsichtigeren SPRECHER auf den ambitionierten Leim gegangen sind. Sehen wir, wielange sie noch nützlich sind.

Die Zentralisten haben den MUT und die KRAFT, die kooperativen Elemente zu erkennen und zu entwickeln und über das menschliche MITEINANDER integrative Ansätze für all jene zu bilden, die PLURALISTISCHE KONZEPTIONEN als das verstehen, was sie für uns alle einst bedeuteten …. Für alle MENSCHEN DIE GLEICHEN RECHTE … nicht nur für die dem eigenen Lager zugehörigen “richtigen” Menschen.

Der letzte peinliche Aufguss des MAHNWACHENVERWALTUNGSTREFFENS in Zeisig hat einen Sinn, der sich all jenen längst erschlossen hat – die gegenseitige Verantwortung und ein Miteinander der Menschen auch ohne UN-Menschenrechtscharta verstanden haben … diese hilft nämlich den totalitären oder Ideologie geführten Mahnwachenmachern auch nicht, den Sinn der Menschenrechte zu erfassen.

EIN NEUES NEST

Nun haben wir ja spannende Zeiten und neue Entwicklungen. Sich wendende Pioniere der Bewegung und unser neues WEB 0.3 … Nachdem unbequeme Aktivisten der Mahnwachenbewegung als Abweichler von den Hauptseiten der Mahnwachen in einer “siegreichen” SÄUBERUNGSAKTION entfernt wurden – gibt es jetzt aus aktuellem Anlass die Mahnwachenmedien … die neue unabhängige Internetplattform. Die Kontrolle über die Kommunikation ist ein Herrschaftsintrument … davon befreien wir uns UND machen unsere eigenen Medien – BERLINER LINIEN TREU.

Vorher konnten nur die Nachrichtendienste mitlesen, welche Gedanken wir intern austauschten – jetzt können das endlich auch die eigenen Leute. Unser Nest muss ja sauber werden – keinen Fußbreit den Störern, Verschwörungstheoretikern, konservativen Themen und den NEURECHTEN GESPENSTERN mit ihren Ideen vom Pluralismus, von Transparenz und gleichen Rechten für alle Menschen.

DIE STÄDTE

Die Städte sind die Städte … und sie sind die Zukunft dieser Bewegung als Teil eines gesellschaftlichen Lernprozesses.
In den vielen Mahnwachen wird ganz ohne ZENTRALE INHALTSDIREKTIVE oder bevormundende Beschlüsse das Leben probiert. Das Miteinander oder Nebeneinander der Positionen … das Aushalten und das Auseinandersetzen.

Die Städte sind frei – sie haben erlebt was sie NICHT brauchen. Führung und Feinde.

Die Städte sind Menschen, die diese Erfahrung brauchten um die DIMENSION  DER SOUVERÄNITÄTSFRAGE zu erkennen.

In unserem Land und überall auf der Welt wird das Volk der Souverän sein !

Die Städte sind das VOLK ! … nicht ein VOLK … und sie sind die Keimzelle einer künftigen Zivilgesellschaft aus der Mahnwache heraus.

Die Frauen und Männer der Städte – die Laien und die Experten – die Menschen vor und auf den Bühnen, sie sind
Basis und die Träger des tiefens Wissens der kooperativen Potentiale aller Menschen.

——————————————–

DANKSAGUNG

Ich danke allen an der Entstehung meiner Verschwörungstheorie Beteiligten für Ihren inspirierenden Beitrag.

Den genannten und den ungenannten Akteuren dieser “Geschichte (m)eines Traumes” – ich danke denen, die diesen Traum teilen können und ich danke ausdrücklich denen, die uns schonmal gezeigt haben wie der Alptraum einer GEFÜHRTEN BEWEGUNG für die Zukunft aussehen könnte.

Meine herzlichen Grüße an alle engagierten, ambitionierten und desillusionierten Leser dieser Geschichte.
Zufällige Ähnlichkeiten mit Personen oder Handlungsweisen sind Gleichnisse – nur eine Geschichte eben.

Und wie es in Geschichten so sein sollte, die Rollenverteilung ist beispielhaft für Menschsein, für alle Aspekte von Wahrhaftigkeit, List, Eitelkeit. Liebe und Hass, Gläubigkeit und vorallem von irrationaler Angst. Wie wir diese Rollen weiterspielen liegt in unseren Händen – spielen wir sie gemeinsam und in gegenseitiger Verantwortung, werden wir Teil einer friedlichen Zunkunft.
—————————–

Einigkeit nützt niemandem – jedenfall keinem der im Ring der bisherigen Verhältnisse mitspielen will UND die Spielregeln akzeptiert, danach spielt. Die wichtigste Spielregel Teile und Herrsche, lasst eucht teilen und damit beherrschen !

Wollen wir die Verhältnisse ändern – müssen wir die Regeln überwinden. Im friedlichem Wiederstand – gemeinsam.

Die Menschen auf den Mahnwachen haben erstmals diese Spielregel zum Problem erklärt und können sie brechen.

Ihr seid meine HELDEN ! alle – ich liebe euch Menschen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s